GmbH

Die GmbH wurde 1892 für kleine und mittlere Unternehmen, bei denen die Gesellschafter keiner unbeschränkten Haftung ausgesetzt sein wollten, geschaffen. Heute ist die GmbH die beliebteste Rechtsform des deutschen Mittelstandes.

Wesensmerkmal der GmbH ist, dass die Gesellschafter den Gläubigern der GmbH grundsätzlich nicht haften. Die GmbH haftet nur beschränkt in Höhe des aufgebrachten Stammkapitals. In der GmbH herrscht weitgehende Freiheit der Gesellschafter bei der Ausgestaltung ihres Gesellschaftsvertrages. Es gilt die Weisungsbefugnis der Gesellschafter gegenüber den Geschäftsführern. Vor- und Nachteile der GmbH bestehen wie folgt:

Vorteile der GmbH

  • Trennung von Privat- und Gesellschaftssphäre
  • Haftungsregime
  • Gestaltungsfreiheit der Satzung
  • Mehrheitsprinzip sowie Schutz der Minderheitsgesellschafter
  • Leitung und Überwachung der Gesellschaft durch Gesellschafter
  • Drittorganschaft – der Geschäftsführer muss nicht Gesellschafter der GmbH sein
  • Weisungsbefugnis der Gesellschafter gegenüber den Geschäftsführern
  • Umwandlungsfähigkeit
  • Seriösität und Ansehen der GmbH
  • Möglichkeit der Unternehmensnachfolge
  • Geringer Gründungsaufwand
  • Registerpublizität

Nachteile der GmbH

  • Buchführungs- und Bilanzierungspflichten
  • Publizitätspflichten
  • Verwaltungsaufwand