Aktiengesellschaft

Unternehmer wählen die Rechtsform einer Aktiengesellschaft, um der Größe und der Reputation ihres Unternehmens Ausdruck verleihen zu können. Renommee-, Image- und Public- Relations- Gründe des Unternehmens als Ganzes und des Vorstands und Aufsichtsrats haben dabei ein besonderes Gewicht.

Das damit verbundene Selbstbewusstsein soll als Wettbewerbsvorteil genutzt werden und das Unternehmen weiter stärken. Die wesentlichen Vor- und Nachteile der AG lassen sich so zusammenfassen:

Vorteile der AG:

  • Trennung von Privat- und Gesellschaftssphäre
  • Haftungsregime
  • Anonymität der Beteiligung
  • Beteiligungsvielfalt
  • Fungibilität der Aktien
  • Übertragung der Aktien ist ohne Notar möglich
  • Management- und Mitarbeiterbeteiligung
  • KEINE Weisungsbefugnisse der Aktionäre gegenüber dem Vorstand
  • Drittorganschaft – der Vorstand muss nicht Aktionär der AG sein
  • Leitung und Überwachung der AG durch den Aufsichtsrat
  • Beschränkte Informationspflichten gegenüber den Aktionären
  • Umwandlungsfähigkeit
  • Börsenfähigkeit
  • Eigenkapitaloptimierung
  • Prestige, Seriosität, Professionalität und qualifiziertes Management
  • Möglichkeit der Unternehmensnachfolge

Nachteile der AG:

  • Hohes Grundkapital
  • Satzungsstrenge
  • Buchführungs- und Bilanzierungspflichten
  • Publizitätspflichten
  • Höherer Verwaltungsaufwand