Prozessfinanzierung

Wir finanzieren außergerichtliche und gerichtliche Rechtsstreitigkeiten speziell auf den Gebieten des Gesellschaftsrechts, des Handelsrechts und des Steuerrechts. Wir kooperieren nur mit hochspezialisierten Fachanwälten auf diesen Gebieten. Diese Gesellschaftsrechtsprofis greifen auf viele Jahre erlebte Erfahrungen zum Beispiel bei Gesellschafterstreitigkeiten in GmbH, AG oder Personengesellschaften zurück.

Wir finanzieren Rechtsstreite, die einen überwiegend erfolgreichen Abschluss gegenüber einem solventen Gegner versprechen. Eine Prüfung der Gewinnchancen erfolgt schon durch die Fachanwälte. Wir klopfen die Bonität des Gegners ab.

Wir finanzieren grundsätzlich die Rechtsanwaltskosten unseres Vertragspartners. Anfallende Gerichtskosten etc. und anfallende Kosten des Gegners finanziert unser Vertragspartner selbst. Wir akzeptieren mit den Fachanwälten vereinbarte Stundenhonorare.

Unsere Erfolgsbeteiligung trägt unserer Finanzierungsübernahme Rechnung. Wir erhalten grundsätzlich einen Betrag in Höhe von 125% der finanzierten Rechtsanwaltskosten. Schließt unser Vertragspartner beispielsweise mit einem Fachanwalt ein Stundenhonorar in Höhe von 200 Euro netto ab, so erhalten wir im Erfolgsfall eine Vergütung für die Prozessfinanzierung in Höhe von 250 Euro netto je aufgewendeter Rechtsanwaltsstunde.

Einzelheiten und andere Finanzierungsmodelle können wir gern besprechen.